Adresse

 

Emmericher Str. 280, 47533 Kleve

mail@mukl.info

Tel: 02821-584700

© 2018 Musikschule Kleve-Kellen

Zielsetzung des Instrumentalunterrichts

Der Schüler

  • hat Freude am Musizieren

  • erkennt den Wert der Musik als Kommunikationsmittel

  • beherrscht die Technik des Instrumentalspiels und benutzt sie nicht als Selbstzweck sondern im Dienst der Musik - hat Kenntnisse der Musiktheorie (Harmonielehre, allgemeine Musiklehre, Musikgeschichte)

  • hat ein trainiertes Gehör

  • kann sich selbst Ziele setzten und hat Mittel, diese selbstständig zu erreichen

  • kann sich selbst einschätzen

  • kann die Qualität von Musik erkennen und differenziert beurteilen

  • entwickelt ein breites Spektrum an Stilen und Ausdrucksformen

  • geht kreativ mit seinen Fähigkeiten um: er improvisiert, komponiert und arrangiert im Idealfall

 

Der Lehrer

  • vermittelt gezielt die oben genannten Punkte durch Weitergabe seiner musikalischen, künstlerischen, technischen und menschlichen Erfahrungen und Kenntnisse

  • beachtet die Begrenzung der Aufnahmefähigkeit des individuellen Schülers

  • geht auf die Bedürfnisse und Wünsche des Schülers ein

  • erweitert den musikalischen Horizont des Schülers durch Vorstellen von Stilrichtungen, die dem Schüler fremd sind (gemeinsames Anhören von Hörbeispielen, Hinweis auf bestimmte Konzerte)

  • führt den Schüler in die Tradition seines Instrumentes ein oder vertieft Kenntnisse

  • trägt somit Verantwortung für die Erhaltung eines Kulturgutes -

  • vermittelt dem Schüler musikalisch-handwerkliche Aspekte nach dessen eigenem Denken und Fühlen

  • motiviert den Schüler zu eigenverantwortlichem, selbständigem Handeln. Hierzu gehört, dass der Lehrer vermittelt, wie der Schüler selbständig lernen und üben kann

  • über- oder unterfordert den Schüler nicht

  • ist sich seiner Vorbildfunktion für junge Musiker bewusst

  • nutzt die Tatsache, dass gemeinsames Musizieren einen sehr persönlichen Kontakt hervorruft, ausschließlich positiv: oft ist er ganz natürlich Zuhörer privater Probleme des Schülers und wird um Meinung und Ratschlag gebeten

  • beeinflusst den Schüler über den Unterricht hinaus positiv und trägt damit dazu bei, dessen Selbstbewusstsein zu stärken

  • lobt und übt Kritik in ausgewogenem Maß

  • kennt die aktuellen Anforderungen diverser Musikhochschulen und kann einen fortgeschrittenen Schüler im Hinblick auf ein Hochschulstudium fachgerecht beraten und vorbereiten

  • kann jugendliche und erwachsene Schüler beratend begleiten, die bereits Berufsmusiker sind oder dies werden möchten

Musikalische Fertigkeiten, die von MuKl-Dozenten vermittelt werden:

  • Dynamik

  • Intonation

  • Phrasierung

  • Timing

  • Musik-Stil

  • Spiel-Stil

  • Interpretation / Auffassung

  • Improvisation innerhalb eines gegebenen Rahmens z.B. Solo-Improvisation, Kollektiv-Improvisation

  • Kreativität / Fantasie

  • Zusammenspiel / Interaktion

Technische Fertigkeiten, die von MuKl-Dozenten vermittelt werden:

  • Haltung

  • Koordination

  • Sound

  • Notenschrift / Notenlesen

  • Instrument stimmen

  • Stimmbildung

Aufbau von Kenntnissen in:

  • Harmonik

  • Melodik

  • Rhythmik

  • Form

  • Repertoire

  • Musikgeschichte

  • Instrumentenlehre (geschichtliche Entwicklung, Aufbau, Pflege, etc.)

Lernkontrolle

Regelmäßige Evaluation über die Entwicklung des Schülers gibt dem Lehrer Informationen über die Qualität des Unterrichts, das Talent und den Einsatz des Schülers. Es ist verschiedentlich nötig, anhand des Fortschritts des Schülers nach einem längeren Zeitraum die vorher formulierten Zielsetzungen und/oder die Geschwindigkeit des Unterrichts neuen Gegebenheiten anzupassen. Die Kontrolle der Hausaufgaben gibt hingegen eher Aufschluss über die momentane Motivation des Schülers, zu üben und darüber, ob der Stoff der vorausgegangenen Stunde verstanden wurde. Regelmäßige Vorspiele vor Publikum können demgegenüber den Entwicklungsstand am Ende einer Unterrichtsperiode aufzeigen, werden jedoch nicht erzwungen, da der Leistungsdruck, plötzlich vor vielen Leuten spielen zu müssen, eine große Belastung für manche Schüler sein kann. Das Training öffentlicher Auftritte ist besonders wichtig bei einer Entscheidung für einen Musiker-Beruf. Alle Bereiche, die neben dem Üben und Proben der zu spielenden Musik zur Vorbereitung auf ein Konzert gehören, können im MuKl-Saal geprobt werden: Aussuchen und Bereitstellen von Verstärkern, Notenständern, Beschallungsanlage, Einrichten der Beleuchtung, Bestuhlung des Saals, Soundcheck, Konzert-Mitschnitt.